X-Flight (Six Flags Great America)
Willkommen bei Coasterfriends!

CLUB TRAVEL COMMUNITY

History of Do-Dodonpa – Freizeitpark Fuji-Q Highland nimmt Rekordachterbahn endgültig vom Netz

Im japanischen Freizeitpark Fuji-Q Highland endet eine Ära. Die Achterbahn Do-Dodonpa schließt für immer ihre Tore. Nach einigen verletzten Personen auf der Achterbahn, die mit der weltweit intensivsten Beschleunigung aufwartete, wurde sie im Jahr 2021 von einem Untersuchungsausschuss stillgelegt. Die endgültige Schließung der Anlage ist kürzlich von dem Park bestätigt worden. Do-Dodonpa wird nie wieder öffnen. Wir blicken nun zurück auf die bewegende Geschichte des Rekordbrechers und ihre beeindruckende Technik.

 

Die Geschichte der Rekordachterbahn Do-Dodonpa

Als schnellste Achterbahn der Welt wurde am 21. Dezember 2001 die Achterbahn Dodonpa im japanischen Freizeitpark Fuji-Q Highland eröffnet. Die 52 Meter hohe Achterbahn des Modells Thrust Air Coaster aus dem Hause S&S Worldwide erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 172 Km/h, welcher in nur 1,8 Sekunden erreicht wurde. Dieser brachiale Launch wurde im Vorfeld mit Musik von sogenannter Taiko-Trommeln untermalt. Trommeln, die in japanischen Dörfer für Macht und Einfluss demonstrierten. Also der ideale Soundtrack für den intensiven Abschuss. Das Layout der Bahn kommt recht einfach daher.
Nachdem der Zug auf die Strecke katapultiert wurde, schoss er eine lange Gerade entlang die zur Hauptachse des Parks verlief. Eine langgezogene Kurve läutete anschließend schon den Rückweg ein, welcher mit einem Top Hat aufwartete.

History of Do Dodonpa Freizeitpark Fuji Q Highland nimmt Rekordachterbahn endgültig vom Netz 3

 

Dieser war 52 Meter hoch, die Streckenlänge betrug ungefähr 1.189 Meter. Im Herbst des Jahres 2016 wurde die Achterbahn für einen Umbau geschlossen und im Sommer des folgenden Jahres wieder eröffnet. Während des Umbaus wurde der Top Hat entfernt und durch einen 49 Meter hohen Looping ersetzt. Die Streckenlänge wuchs somit auf 1.244 Meter an.

History of Do Dodonpa Freizeitpark Fuji Q Highland nimmt Rekordachterbahn endgültig vom Netz 2


Dennoch behielt Do-Dodonpa (so der Name nach dem Umbau) den Rekord für den intensivsten Abschuss der Welt. Von 0 auf 180 Km/h in knapp 1,5 Sekunden ballerte der Zug dann ab dem Sommer 2017 über die Schienen. Während des Abschusses wirkten knapp 3,3 G auf den Fahrgast.

History of Do Dodonpa Freizeitpark Fuji Q Highland nimmt Rekordachterbahn endgültig vom Netz 1


Die Schließung der Anlage musste dann im Jahr 2021 vollzogen werden. Mehrere Ministerien begannen die Bahn zu untersuchen. Grund dafür war eine Reihe von Verletzungen bei Passagieren. So gab es zwischen den Jahren 2020 bis 2021 unter anderem sechs schwere Verletzungen, darunter Kompressionsbrüche an der Halswirbelsäule.
Der Ausschuss arbeitete lange Zeit mit dem Hersteller zusammen um eine Gewährleistung eines sicheren Betriebes für Do-Dodonpa zu finden. Dieses stellte sich jedoch als ein unüberwindbares Hindernis heraus und somit beschlossen kürzlich Hersteller, Ministerium und der Park selbst, die Achterbahn für immer still zu legen. Dodonpa und Do-Dodonpa wurden seit ihrer Eröffnung im Dezember 2001 von 9,3 Millionen Besuchern genutzt und war eine beliebte Attraktion des Fuji-Q Highland Park.

 

 

Technik die begeistert

Do-Dodonpa und vorher Dodonpa war bei den Fahrgästen vor allem wegen ihres brachialen Abschusses beliebt, bei Achterbahnfans wegen der besonderen Technik. Um den intensiven Abschuss zu gewährleisten kam Druckluft zum Einsatz. Eine richtige Besonderheit waren die Reifen der Bahn.
Richtig Reifen, denn der Hersteller S&S Wordwide setzte nicht auf Aluminiumkern-Rollen, sondern auf luftgefüllte Reifen, ähnlich wie bei Kleinflugzeugen. Darum boten auch die Schienen eine abstrakte Form, musste die Auflagefläche ja die Breite der Reifen abdecken. Somit unterscheideten sich das bei Dodonpa und Do-Dodonpa verwendete I-Träger-Schienenprofil von herkömmlichen Achterbahnschienen.

History of Do Dodonpa Freizeitpark Fuji Q Highland nimmt Rekordachterbahn endgültig vom Netz 5


Auch die Frontcars boten eine ikonische Optik. Sie besaßen eine Windschutzscheibe und waren vor der Umgestaltung mit farbigen Motiven gestaltet, die Gepard, Schlange, Zebra und Erbeere repräsentierten sollten. Nach dem Umbau zierten Gesichter die Züge, welcher jeweils ein anderes Familienmitglied darstellte. So gab es Vater, Mutter, Schwester und ein Baby-Zug.
Aber auch, wenn eine komplette Familie auf den Fahrzeugen repräsentiert wurde, richtete sich die Anlage eher an ein jugendliches Publikum und Thrillseeker.
Und auch wenn die Ära der Achterbahn nun endet wird Dodonpa und Do-Dodonpa bei ihren Mitfahren, aufgrund ihren Besonderheiten und ihrer Brachialität, für immer in Erinnerung bleiben.

 

 

Bildquellen: Coasterfreak91, Mac&Cheese

Tags: Dodonpa, Do-Dodonpa, Schließung

Im Forum kommentieren

vesal

vesal

Sehr Schade, diesen count habe ich wohl verpasst, und damit in den nächsten 2 Jahren auch keine Japan Asien Reise.
Vielleicht hätte ich als Tall und Big sowieso rückenschäden bekommen.
Ich merke bei zweimal Sund S MaxxForce Fahrten an einem Tag meinen rücken für eine Woche.
Dat Scharger

Dat Scharger

Also da kommt die luftbetriebene vertikale Achterbahn aus RCT2 her!

Doch ich frage mich, wann ein Launch denn zu schnell und intensiv für den menschlichen Körper wird.
Mimimimi

Mimimimi

Ums ganz genau zu nehmen war die Vorlage HyperSonic XLC in Kings Dominion: https://rcdb.com/729.htm - denn der Coaster Typ kam mit der Loopy Landscapes Erweiterung die im September 2000 erschien, und da war Dodonpa noch nicht angekündigt; HyperSonic XLC dagegen schon mit Bildern des Testaufbaus aus Utah von den Werkhallen aus dem Jahr 2000. Daraufhin wandelte Chris Saywer die Bahn für RCT um, ohne das viele die echte Bahn kannten oder gar erst ein halbes Jahr später eröffnete und das japanische Pondon erst ein ganzes Jahr später. Es gab also bereits tausende dieser Bahnen weltweit auf kleinen Röhren-Monitoren, bis eine echte eröffnete. (Ich lieb solche Geschichten).
Im Forum kommentieren

Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Nutzer unserer Website mithilfe von Cookies und anderen Technologien, um unsere Dienste bereitzustellen, Werbung zu personalisieren und Websiteaktivitäten zu analysieren. Wir können bestimmte Informationen über unsere Nutzer mit unseren Werbe- und Analysepartnern teilen. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.