• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Technische Unfälle/Vorfälle in Freizeitparks, auf Volksfesten etc.

Manti

CF Team PCP
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
1.934

Floooooo

CF Team IT
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
2.356
Ernsthaft? Da machen die ne Hubschrauberübertragung von? Die Amis sind echt der Knaller.
Das ist die eigentliche Nachricht und nicht, das mal ne Achterbahn stecken bleibt. Wie oft ist uns allen das schon passiert. Halleluja!!!

:D Ich hätte gern ja auch mal ne Fernsehübertragung davon, wir wir z.B. im Mirabilandia aus 3 Rollbacks in Folge "gerettet" werden mussten lach:-)
 

Dresi

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2019
Beiträge
145
51qYWpi4ivL._SX327_BO1,204,203,200_.jpg


Hallo, ich weiß nicht ob der Hamburger Domunfall von 1981 mit "Skylab" in diesem Threat schon mal angesprochen wurde. Hatte keine Lust 87 Seiten durchzulesen.
Egal, es gibt dieses Buch, dass auf diesem tragischem Unfall basiert. Lesenswert wie ich finde.

In der Realität war ja damals ein Mann namens Norbert Witte für den Unfall mit 7 Toten verantwortlich. Über den gibt es eine richtig interessante und spannende Doku, namens "Achterbahn". Viele werden die Doku wahrscheinlich bereits kennen. Wenn nicht, sie läuft kostenfrei in voller Länge auf youtube:
https://www.youtube.com/watch?v=bbad0Snt7ms

61EcMgAdjwL.jpg


Unglaublich faszinierend, was für ein Leben Norbert Witte hinter sich hat:)

Also, wen das Thema interessiert, dürfte bestens unterhalten werden. Viel Spass dabei:)
 

rotzi

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2011
Beiträge
2.279
Das Ganze scheint GCI auch bekannt zu sein. Es gab dazu im vergangenen Frühjahr auch eine Meldung an die Betreiber der GCI Bahnen.
Hierbei geht es um einen Kettenhaltewinkel, der hinzugefügt weren muss, wenn eine hohe Beanspruchung auf die Kette wirkt.
Anscheinend wurde dieser vom EP auch angebracht und trotzdem ist die Kette durchgerutscht und hat sich aufgetürmt.
Die anderen europäischen Parks sind informiert, handeln aber noch nicht. Der Verschleiß ist dort aber auch geringer als im EP.

"Great Coasters erfordert die Hinzufügung eines" Kettenhaltewinkels "am oberen Teil der Kette, um ein Abrutschen der Kette im Falle eines Bruchs zu verhindern. Wenn eine Kette aufgrund übermäßiger Beanspruchung reißt, kann sie in Abhängigkeit von der Position des Zuges und der Unterbrechung in den oberen Kettenschutz rutschen. Dies kann zu einer gefährlichen Situation führen."

Weder Plopsa, Toverland oder Efteling sehen im Moment Grund zu handeln, da die Ketten regelmäßig vermessen werden.

210819service1.jpg
210819service2.jpg


https://www.looopings.nl/weblog/127...oor-probleem-met-ketting-houten-achtbaan.html
 

Jokie

Airtime König
Mitglied seit
2017
Beiträge
425
Weder Plopsa, Toverland oder Efteling sehen im Moment Grund zu handeln, da die Ketten regelmäßig vermessen werden.

Plopsa sagt doch sogar eindeutig, dass das Teil bereits vorhanden ist. Und bei den anderen Parks gibt es keine klare Aussage, dass dem nicht so sei. In Onrides sind entsprechende Winkel auch bei anderen Bahnen (Troy, El Toro) erkennbar.
 

KaLLi

CF Guru
Mitglied seit
2015
Beiträge
1.195
https://www.infranken.de/regional/k...ubschrauber-im-rettungseinsatz;art218,4420545

im Freizeit-Land Geiselwind steckten Gäste auf dem Aussichtsturm fest.

[FONT=&quot]Großer Rettungseinsatz in fränkischem Freizeitpark:[/FONT][FONT=&quot] Am Dienstagabend (3. September 2019) kommt es zu einem großangelegten Rettungseinsatz im Freizeitpark [/FONT]Geiselwind[FONT=&quot](Kreis Kitzingen). Ersten Informationen der unterfränkischen Polizei zufolge müssen circa 25 Menschen von einer Aussichtsplattform gerettet werden, wie ein Sprecher der Polizei zu [/FONT][FONT=&quot]inFranken.de[/FONT][FONT=&quot] sagte.[/FONT]
 

Michaelrot

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2010
Beiträge
403
Beim Riesenrad in München kam es heute auch zu einem Zwischenfall:


14 Menschen aus Riesenrad gerettet (Berg am Laim)
Dienstag, 3. September 2019, 16.12 Uhr

Atelierstraße

Heute Nachmittag ist es zu einem Brand im Verteilerkasten des Riesenrads im Werksviertel gekommen. Die alarmierte Feuerwehr konnte das Feuer mittels Feuerlöscher rasch löschen, jedoch waren noch 14 Personen in den Gondeln. Durch das Feuer schaltete sich das Riesenrad automatisch stromlos, sodass ein eigenständiges Fahren nicht mehr möglich war.
Durch vorangegangene Übungen der umliegenden Feuerwachen war klar, was zu tun ist um eine schnelle Rettung der Fahrgäste durchzuführen. Mithilfe der anwesenden Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst sowie den Mitarbeiten des Fahrgeschäfts konnte das Riesenrad mit gezielten Gewichtsverlagerungen in den Gondeln verschoben werden. Jede einzelne Gondel wurde zum Einstiegspunkt verschoben und die Fahrgäste konnten die Kabinen verlassen.
Als alle Insassen befreit waren wurde mit Hilfe der Hubrettungsbühne das Fahrgeschäft nochmals kontrolliert. Nach zwei Stunden war der Einsatz beendet.
Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Der Schaden kann seitens der Feuerwehr nicht beziffert werden.


Quelle
 
Oben