Gemini (Cedar Point)
Willkommen bei Coasterfriends!

CLUB TRAVEL COMMUNITY

Gröna Lund - Vision 2024

Gröna Lund im Herzen von Schwedens Hauptstadt Stockholm prägt mit seinen direkt am Wasser gelegenen Achterbahnen und Freifalltürmen bereits seit Jahrzehnten das Stadtbild. Trotz der begrenzten Fläche auf die sich der Stadtpark beschränken muss, überrascht er immer wieder mit spektakulären neuen Attraktionen. Achterbahnklassiker wie Wilda Musen, Jetline und Twister wurden eng ineinander verschlungen gebaut, um den maximalen Fahrspaß auf engstem Raum zu bieten. Erst in diesem Jahr kommt mit „Monster“ ein B&M Inverted Coaster hinzu, welchen man akrobatisch in das bestehende Parkgelände integriert hat. Alle Infos zu Monster findet ihr hier.

Die Corona-Pandemie hat die schwedischen Parks zuletzt hart getroffen, durften sie doch im Jahr 2020 für keinen einzigen Tag den Betrieb aufnehmen. So hat sich auch bis heute noch kein Besucher in der bereits fertiggestellten neuen Hauptattraktion über den Park wirbeln lassen können. Die neue Bahn wird erst gemeinsam mit dem Park am 2. Juni an den Start gehen. Ein Ende der Durststrecke ist also auch für einen der ältesten Vergnügungsparks der Welt in Sicht.

Trotz aller Schließungen und Verzögerungen ist es nun ein sehr erfreuliches Zeichen, dass man den Blick nach vorne richtet und in einem neuen Video des CEOs und einer eigenen Homepage die Vision 2024 wieder in den Fokus rückt.

 

monster

Die Vision

Im Zentrum der Vision 2024 steht ein Gelände, das durch eine öffentliche Promenade getrennt entlang des Ufers an das bestehende Parkgelände grenzt und derzeit als Parkplatz für den Freizeitpark dient. Im Jahr 1924, als Gröna Lund selbst schon etwa 40 Jahre existierte, wurde dieses Gelände schon einmal von einem ehemals reisenden Konkurrenten bezogen. In den 50er Jahren kam es dazu, dass die Kinder der beiden Betreiberfamilien heirateten und in Folge die Unternehmen fusionierten. Dadurch verschwand der zweite Park und machte Raum für den heute bestehenden Parkplatz.

 

bildgalleri 2024 historia2 1470x1100

 

Dieser Fläche möchte man neues Leben einhauchen und hat dafür schon sehr konkrete Vorstellungen, die weit mehr bieten als neue Fahrgeschäfte. Insbesondere soll Wert darauf gelegt werden, die Erweiterung harmonisch in die Umgebung zu integrieren. Dazu gehört das Versprechen mindestens 25% der Boden und Dachflächen begrünen zu wollen.

 

overview new

overview old

Die am Wasser gelegenen Bereiche sollen durch großzügige Bepflanzung eine parkähnliche Gestaltung erhalten und nur mit kleinen Gebäuden bebaut werden. Davor möchte man eine neue öffentlich zugängliche Brückenpromenade über dem Wasser errichten um das Flanieren entlang des Ufers zu ermöglichen. So kommen die Besucher der Insel Djurgården, welche auch den Tierpark Skansen oder das ABBA- und das Vasa-Museum und viele weitere Kultureinrichtungen beheimatet, wieder in den Genuss den ungehinderten Blick über den Saltsjön in Richtung Innenstadt schweifen zu lassen.

 

promenade

bildgalleri 2024 djurgardsstaden2 1470x1100

 

Zur östlichen Seite hin soll das Gelände mit größeren Gebäuden abgeschlossen werden, die sich architektonisch an der Umgebung orientieren und Elemente historischer Gebäude aufgreifen, welche in früheren Jahren hier standen. Sie sollen Platz bieten für Geschäfte oder Cafes, welche von Besuchern und Einheimischen gleichermaßen genutzt werden können.

 

bildgalleri 2024 djurgardsstaden1 1470x1100

bildgalleri 2024 djurgardsstaden3 1470x1100

Neue Attraktionen

Die Erweiterung des Freizeitparks soll mittels einer Brücke an den bestehenden Park angebunden werden und Platz für neue Attraktionen bieten. Wenn man den neu veröffnetlichten Artworks glauben darf, können wir auch für diesen neuen Bereich wieder mit einer Achterbahn rechnen.

Die Voraussetzungen hierfür wären jedenfalls gegeben. Während die grundlegende Bebauung im neu erschlossenen Gebiet 12 Meter Höhe nicht überschreiten dürfte, wären einzelne Strukturen bis 18 Metern und einmalig bis 35 Metern erlaubt.

Genauere Details zu möglichen Fahrgeschäften werden nicht genannt. Hier wird man erst in die Detailplanung gehen, wenn alle Rahmenbedingungen abschließend geklärt sind. Sicher ist aber, dass Attraktionen für jede Altersgruppe entstehen sollen und die klassische Tivoli Atmosphäre in den Mittelpunkt gerückt werden soll. Die Pläne die bisher bei der Stadt eingereicht wurden zeigen unterschiedliche mögliche Szenarien. Auf ein endgültiges Design des Parks hat man sich noch nicht festgelegt.

 

artwork1

artwork2

 

Der Stand der Dinge

Das all diese Pläne umgesetzt werden können ist noch nicht in trockenen Tüchern. Ende April bewilligte die Stadt Stockholm zwar die eingereichten Pläne, das Umweltamt hat jedoch Berufung eingelegt und die Zustimmung gekippt. Gröna Lund wendet sich jetzt an die nächsthöhere Instanz.  

Seitens Gröna Lund verspricht man sich mit einer solchen Erweiterung weniger einen Zuwachs an Besuchern als eher eine bessere Verteilung über die gesamte Saison. Man will neue Angebote schaffen, welche den bestehenden Park an stark frequentierten Tagen entlastet und auch außerhalb der Hochsaison Gäste nach Gröna Lund locken.

Die aktuelle Vorstellung dient dazu die Konzepte und Motivation transparent darzulegen. So nutzt man auch die Gelegenheit um mit der Bevölkerung bezüglich Einflüsse auf Umwelt, Infrastruktur und Anwohner in Dialog zu treten und Werbung für die Expansionspläne zu machen.

Als Freizeitparkfans wünschen wir uns natürlich, dass man Erfolg bei der Durchbringung der Pläne hat und bald den ersten Spatenstich setzten kann. In Sachen Integration bzw. Erweiterung von Vergnügungsparks in ein bestehendes Stadtbild hinein könnte dieses Projekt Vorbildcharakter für viele andere Stadtparks haben. Alle Informationen zur weiteren Entwicklung findet ihr in unserer passenden Forumsdiskussion.

Im neuen Video spricht Gröna Lunds CEO Christer Fogelmarck über die Zukunftspläne (leider nur auf Schwedisch verfügbar):

 

Quelle Vision 2024
Quelle Monster

Tags: Schweden, Gröna Lund, 2024

Im Forum kommentieren

Mario M.

Mario M.

Ich hole diesen Thread hier mal wieder aus der Versenkung hervor...

Der auf den damaligen Plänen zu sehende Star Flyer wurde im Jahr 2013 eröffnet, der B&M Inverter soll nun im Jahr 2020 eröffnen und wurde auch noch auf das aktuelle Gelände des Parks gequetscht! :D

Links zu den beiden Threads hier im Forum:
2013 Neuheit: Eclipse (Starflyer, Funtime) @ Gröna Lund - Schweden
2020 Neuheit: Inverted Coaster (B&M) @ Gröna Lund - Schweden

Die damals zur Diskussion stehende Erweiterung ist aber nicht vom Tisch, wie der Park in einer Pressemitteilung mitgeteilt hat, werden am 14. November detailierte Erweiterungspläne veröffentlicht/der Öffentlichkeit vorgestellt/zugänglich gemacht.

Link zur schwedischen Pressemitteilung

Ein User von TPR hat die Pressemitteilung übersetzt/zusammengefasst:

Parks & Resort have published a press release where they talk about the expansion plans. They have been working together with the city of Stockholm for two years to come up with the proposal for zoning. Compared to the last effort the actual park expansion seems to be smaller this time (8.000 sqm compared to 11.000 sqm, Gröna Lund of today is 38.000 sqm.). They also make a point in that attendance at Gröna Lund has been up 50% in the last 10 years, an impressive feat!

Towards the streets "Allmänna Gränd" and "Falkenbergsgatan" there will be 2-3 storey buildings inspired by old buildings in the surrounding area. The buildings will have cafés and restaurants on the bottom floors towards the streets and will thus be open to the public. On the backside by the tram stable (farthest away from today's Gröna Lund) there will be a public square. And along the water there will be a public promenade, meaning there will be access to the water without having to pay entrance to Gröna Lund. The new area will be connected to the current park by a bridge. The new area will have rides, restaurants, games etc, no plans regarding the exact utilization are finalized.

The new area has been used as an amusement park before, between 1924 and 1957 competing "Nöjesfältet" existed here. Both parks were family owned and the competition was really fierce, including putting a dead horse in front of the opposing park. In the end the daughter of the Gröna Lund owners and the son of Nöjesfältets owners fell in love and got married. This story is in the process of being turned into a movie, which will premier on Christmas day 2018. The cast is several famous Swedish actors so it has the potential of being a fun watch!

Zusammen mit der Stadt Stockholm hat man in den letzten 2 Jahren detaillierte Erweiterungs-/Bebauungspläne ausgearbeitet. Mittlerweile ist die Rede von 8.000 m² Erweiterungsfläche, es waren ursprünglich mal 11.000 m² angedacht. Wenn man aber bedenkt, was der Park auf seinen bisherigen 38.000 m² alles auf die Beine gestellt hat, ist das schon eine beachtliche Fläche!

Auf dem angesprochenen Baugebiet befand sich früher also mal ein Konkurrenzpark vom Tivoli Gröna Lund. Die Fläche soll nicht ausschließlich der Erweiterung des Parks dienen sondern auch viele öffentliche Bereiche bieten, für die man keinen Eintritt bezahlen muss. Neben einer öffentlichen Promenade soll es auch einen Bereich mit öffentlich zugänglichen Restaurants geben. Bei der Architektur der Gebäude will man sich an den Gebäuden in der Umgebung orientieren (maximal 2-3 Stockwerke).

Die Brücke soll den neuen Bereich mit dem bestehenden Park verbinden:
THUMB_~1.JPG

Hier sieht man den ehemaligen Konkurrenzpark:
thumb_1931.jpg

Rechts davon befindet sich Gröna Lund :)

Heute befindet sich dort ein Parkplatz:
1.jpg

Ich habe auf dem Bild auch das bisherige Grundstück des Parks markiert!

In den letzten 10 Jahren sind die Besucherzahlen des Parks um 50% gestiegen, der Park braucht also unbedingt mehr Fläche um weiter wachsen zu können.

Hier noch die deutsche Übersetzung der kompletten PM:
Grönlands Expansionspläne werden zur Konsultation versandt

Am Dienstag, dem 14. November, wird der Vorschlag zu Grönlands Expansionsplänen zur Konsultation versandt und die Öffentlichkeit erhält zum ersten Mal die Gelegenheit zu sehen, was Stockholm City und Green Lund für Visionen für den bestehenden Parkplatz haben. Die Idee ist, einen neuen Tivoli-Bereich und neue attraktive öffentliche Bereiche rund um den neuen Bereich zu schaffen, darunter Cafés, Restaurants, einen neuen Platz und ein neues Dock.

Am 14. November wird der detaillierte Plan für die Erweiterung Grönlands für den "Skeppsholmsviken District", dh den bestehenden Parkplatz, im Rahmen einer Konsultation versandt. Der lokale Plan zielt darauf ab, Bedingungen zu schaffen für Gröna Lund attraktive öffentliche Räume zu schaffen, um nöjesfältet. Planen einem neuen Vergnügungspark Bereich durch eine periphere Entwicklung entlang Falkenbergsgatan und General Alley umgeben zu ermöglichen vorgeschlagen. Westlich des neuen Messegelände Teils vorgeschlagen, einen öffentlichen Platz und einen öffentlichen Dock, das es möglich, dass die Öffentlichkeit rund um den Vergnügungspark zu bewegen macht, vorbei an der Straßenbahnhalle entlang des Wassers und die durch Promenade entlang Wasahamnen verbunden sind. Der detaillierte Plan wird am 14. November verschickt und bis zum 31. Januar 2018 veröffentlicht.

"In etwas mehr als 10 Jahren hat Gröna Lund die Besucherzahlen um 50% gesteigert und hat daher ein großes Bedürfnis zu wachsen. Gleichzeitig sind wir sehr vorsichtig, nicht Historiker zu sein, wenn wir unsere Expansionspläne planen, und wir haben die neue Architektur von historischen Gebäuden in der unmittelbaren Umgebung inspiriert. Seit mehr als zwei Jahren arbeiten wir mit der Stadt Stockholm an diesem detaillierten Plan, und es ist sehr aufregend, endlich unsere Vision zu präsentieren ", sagt Christer Fogelmarck, CEO von Parks and Resorts, dem Gröna Lund gehört.

Der Ort hat schon einmal einen Vergnügungspark untergebracht, wo die konkurrierenden Familie Lindgren 1924-1957 „Amusement Park“ Gröna Lund Besitzer Gustaf Nilssons Verdruss verhielten. Dieses Argument durchgesetzt, aber die Liebe behoben, wenn Ninni Nilsson (Tochter von Gröna Lund Besitzer) und John Lindgren (Sohn der Vergnügungspark Besitzer) verliebte, heiratete und gebildet, was jetzt die Gröna Lund ist. Diese wahre Liebesgeschichte ist auch die Grundlage für den nächsten großen schwedischen Film mit dem Arbeitstitel „Swoon“, die am Weihnachtstag 2018 mit ua Robert Gustafsson, Lennart Jähkel, Pernilla August und Helena af Sandberg in der Hauptrolle Premiere haben werden.

Quelle / TPR
Guitar_Sly

Guitar_Sly

Dort haben wir letztes Jahr noch für den Besuch in Gröna Lund geparkt. Wo soll man denn dann jetzt Ortsnah die Fahrzeuge hin quetschen? Gibt es in der Umgebung angemessene Parkflächen oder heißt es dann für von fern anreisende ausserhalb Parken und die öffentlichen Anbindungen nutzen?
Malina

Malina

Autofreie Innenstadt ;)
Also klar, da sind keine Parkplätze und da ist sicherlich auch kein Platz für, die Insel ist halt voll und fast der Rest davon ist ja auch mehr oder weniger geschützt.
Mario M.

Mario M.

Auf TPR wurde eine schöne Zusammenfassung geschrieben, die ich mal übersetzt habe:

Der Vorschlag für den neuen Bebauungsplan ist nun veröffentlicht worden. Die nächsten 2,5 Monate (bis Ende Januar) werden nun die Anwohner angehört, bevor aber dem dritten Quartal 2018 dann der überarbeitete Plan geprüft wird. Vorraussichtlich im zweiten Quartal 2019 soll dann der Bebauungsplan von Gröna Lund verabschiedet werden, sodass man aktuell mit einem frühsten Baustart im Jahr 2021 rechnet. Bis dahin haben sie aber mit dem neuen B&M Inverter und den Umbauarbeiten die den halben Park betreffen eh alle Hände voll zu tun!

Auf dem aktuellen Plan sind noch keine Attraktionen enthalten, da es erstmal um das Baugebiet an sich geht, der Park hat aber schon angekündigt, dass man sich mit Weltklasseattraktionen erweitern will. Zudem soll der Bereich für Werkstätten, Umweltlogistik/Logistik und Umkleideräume unterkellert werden.

Der Boardwalk wird sich wohl doch innerhalb des Parks befinden und nicht öffentlich zugänglich sein. Allerdings soll sich davor ein öffentlicher Steg befinden, von dem aus man aufs Wasser oder den neuen Parkteil blicken kann.

Übersichtsplan:
t1mDIIc.jpg

Wenn man mit dem Boot ankommt erwartet die Besucher dieser Anblick:
Inwx3X2.jpg

Wie schon erwähnt, sollen der neue und der alte Teil mit einer Brücke verbunden werden:
CE7sUyB.jpg

Der neue Bereich erhält aber auch einen eigenen Eingang!

Der Anblick der "Falkenbergsgatan" (Falkenstraße) wird sich drastisch verändern:

Vorher:

sJ3uLGP.jpg

Nachher:
7Sl7u1w.jpg

Angeblich soll das Baugebiet nur bedingt und an wenigen Punkten hoch bebaut werden dürfen. Ich bin mir aber sicher, dass der Park die Baufläche sinnvoll nutzen wird!

Quelle
sven

sven

Dort haben wir letztes Jahr noch für den Besuch in Gröna Lund geparkt. Wo soll man denn dann jetzt Ortsnah die Fahrzeuge hin quetschen?

Die unter 200 Parkplätze die diese Fläche bisher bietet sind relativ zu den Gesamtbesucherzahlen echt mal egal für den Park. Da bisher mit dem Auto auf die Insel zu fahren schon einer Lotterie glich ist es sicher sinnvoller in Zukunft noch deutlicher auf Anreise mit dem ÖPNV zu verweisen. Mit der Fähre von Slussen kommend anzureisen ist eh ein Erlebnis für sich und sehr zu empfehlen.
Mario M.

Mario M.

Der neue Bebauungsplan wurde veröffentlicht und steht jetzt zur öffentlichen Debatte :)

Gröna Lund hat auf seiner HP eine ganze Reihe von Informationen veröffentlicht:

Gröna Lund 2024

Es ist sehr viel Text, aber das lässt sich kurz zusmmenfassen:
- Sie hoffen, im Jahr 2024 mit dem Bau beginnen zu können, deshalb der Projektname "Gröna Lund 2024"
- Das neue Gebiet wird zu mindestens 25% aus Pflanzen und Vegetation bestehen.
- Es wurden noch keine Attraktionen festgelegt, die Darstellungen dienen lediglich der Veranschaulichung der Höhenbeschränkungen.
- Die allgemeine Höhenbeschränkung des neuen Gebiets beträgt 12 m
- eine Stelle darf 18 m hoch sein, drei Stück 30 m, eine 35 m und die höchste 45 m

Wie das nachher aussehen könnte wurde mit Beispielen gezeigt:
strandpromenaden-4-ny.pngstrandpromenaden-33-ny.png

Die Darstellungen dienen lediglich der Veranschaulichung der Höhenbeschränkungen! Ich könnte mir auf der Fläche gut einen kompakten und verschatelten Launch Coaster vorstellen, sowas fehlt dem Park nach dem Inverter sicher am meisten im Achterbahn Portfolio :)

Auf diesen Artworks sieht man wie "grün" der neue Bereich werden soll:
illustration-skeppsholmsviken-2.jpgstrandpromenaden-2-ny.jpg

Typisch skandinavischer Baustil:
djurgardskvarteret-3-ny.jpgdjurgardskvarteret-4-ny.jpg

So könnte die Promenade dann aussehen:
strandpromenaden-1-ny.jpg

Alle Unterlagen sind --->Hier<--- auf der Homepage von Stockholm einsehbar!

Ich bin echt gespannt was da nach dem Inverter noch so alles kommt yummy:-)
tpndc_thusie

tpndc_thusie

Från parkering till tivoli!​

Vi har en dröm om att kunna omvandla vår parkering till ett nytt tivoliområde i framtiden! Kolla in filmen där vår koncernchef Christer berättar om våra visioner för ett nytt område med restauranger, spel, attraktioner och grönska.


Gröna Lund 2024​

Här kan du läsa mer om vår vision för Gröna Lund 2024 där vi även svarat på de vanligaste frågorna vi fått på vägen.
Vill du ta del av alla handlingar gällande utbyggnadsplanerna går dessa både att läsa och ladda ner på Stockholms Stads hemsida.
Gröna Lund grundades 1883 och är en av världens äldsta nöjesparker. Men det var drygt 40 år senare, 1924 som Djurgården blev den självklara samlingsplatsen för alla som var tivolisugna i Stockholm. Det var nämligen det året som konkurrenten Nöjesfältet, som tidigare varit kringresande, flyttade in på tomten Skeppsholmsviken mittemot Gröna Lund. Under åren som följde var Nöjesfältet och Gröna Lund argsinta konkurrenter, men när barnen till Gröna Lunds och Nöjesfältets ägare blev kära och gifte sig kunde stridsyxan grävas ner och ett sammanhållet tivoliområde uppstå.
Nöjesfältet stängde sin verksamhet 1957 och området har sedan dess legat i glömska som en tråkig parkeringsplats. 2024, hundra år efter att Nöjesfältet slog upp sina portar på Skeppsholmsviken, hoppas vi kunna sätta spaden i marken för att återigen kunna skapa ett sammanhållet tivoliområde på båda sidor Allmänna gränd för både tivolibesökare och djurgårdsflanörer. Vi vill skapa ett nytt och inbjudande allmänt promenadstråk på en pålad brygga i vattnet utanför Gröna Lund, ett småskaligt och levande Djurgårdskvarter som knyter an till befintlig arkitektur, ett allmänt torgområde för att skapa större ytor vid Djurgårdsfärjan och ett helt nytt tivoliområde med både spel, restauranger och attraktioner för alla åldrar.


Tivoliområdet​

Omgiven av nya djurgårdskvarter och med utsikt över den glittrande Saltsjön, skapar vi ett nytt tivoliområde för gäster i alla åldrar.
Spel, restauranger, glasskiosker, träd och grönska ska samsas med attraktioner som både är nervkittlande och barnvänliga - ett varierat tivoliområde i samklang med omgivningen. Grönska är viktigt av många skäl och minst 25 procent av mark- och takytor ska utformas med träd och växtlighet. Området närmast vattnet ska ha en mer parkliknande karaktär, där nya träd planteras och låga bodliknande hus placeras glest bakom träden, så att området bildar en grön parkliknande front mot Saltsjön och strandpromenaden.
När det gäller maxhöjder på byggnader och attraktioner inne på det nya tivoliområdet är den generella tillåtna maxhöjden 12 meter, med undantag för vissa toppar. I den södra delen (närmast färjeläget) får maxhöjderna vara 12 meter. I den mellersta delen får det finnas en topp på 18 meter och en topp på 35 meter. I den norra delen (närmast Spårvagnshallarna), får det finnas fyra toppar varav tre på 30 meter och en topp på 45 meter. I jämförelse är dessa maxhöjder mer än en halvering av det som finns på Gröna Lunds befintliga område idag, där vår högsta attraktion Eclipse är 121 meter, följt av Ikaros på 90 meter och Fritt Fall på 80 meter.
Men det är inte alltid höjden som avgör pirret i magen. Vi ser gärna möjligheter för klassiska såväl som nya attraktioner på marknivå. Miljön på området ska andas klassisk tivoliromantik där popcorndoft och skratt blandas med stämningsfulla lampor, färgglad arkitektur och prunkande blomsterarrangemang.
För att kunna föreställa sig hur området kan se ut i framtiden, har vi tagit fram olika illustrationer. Dessa bilder är inte några skarpa planer, utan idéer på hur det kan komma att se ut, utifrån vad förslaget till detaljplan tillåter.
Den 20 april 2020 röstade en majoritet i Kommunfullmäktige i Stockholms Stad ja till detaljplanen. Den överklagades till Mark- och miljödomstolen, som upphävde detaljplanen. Gröna Lund överklagar nu den domen till högre instans, Mark- och miljööverdomstolen.
Läs mer om Tivoliområdet i våra frågor och svar längst ner på sidan.



Strandpromenaden​

Stockholms vackra inlopp är något unikt som vi ska värna om och vara stolta över.
Att kunna promenera längst med vattenlinjen i innerstaden är en fantastisk upplevelse som både stockholmare och tillresta gäster njuter av. En av våra högsta prioriteringar är att alla djurgårdsbesökare ska kunna promenera längs med strandlinjen även utanför det nya tivoliområdet.
Vi vill bygga en bred och inbjudande allmän bryggpromenad som placeras i vattnet strax utanför tivoliområdet. Här kommer allmänheten att kunna gå hela vägen från Djurgårdsbron till färjeläget Allmänna Gränd (något man inte kan göra idag), med bänkar och områden på bryggan som inbjuder till att stanna upp och njuta av utsikten. Läs mer om Strandpromenaden i våra frågor och svar längst ner på sidan.


Djurgårdskvarteret​

Med småskalig arkitektur liknande den i Djurgårdsstaden och den närliggande Wasahamnen, skapar vi ett inbjudande Djurgårdskvarter som innesluter det nya tivoliområdet.
Byggnaderna kommer att låna arkitekturinslag från historiska byggnader i och omkring området. Huset i hörnet Falkenbergsgatan/Allmänna gränd blir till exempel tydligt inspirerat av den byggnad som stod på platsen under andra halvan av 1800-talet. Ut mot Falkenbergsgatan finns möjligheter att levandegöra gatan med caféer och butiker som har öppet året runt för såväl djurgårdsflanörer som de boende i området. En luftig bro över Allmänna gränd knyter samman Gröna Lunds befintliga område med det nya tivoliområdet och en ny entré anläggs mot Allmänna gränd. Läs mer om Djurgårdskvarteret i våra frågor och svar längst ner på sidan.


Historien​

Gröna Lund har roat generationer av stockholmare ända sedan man först slog upp portarna på Djurgården den 3 augusti 1883.
Vi är en av de äldsta nöjesparkerna i världen och har varit en självklar plats för nöje i Stockholm i över 137 år. Det är få platser som roat människor av alla dess slag över generationsgränserna så som Gröna Lund har gjort. Och det beror kanske på att människor alltid har uppskattat det hisnande. Pirr i magen skapar samma glädje idag som det gjorde 1883, även om attraktionerna ser annorlunda ut.
Rakt över gatan från det befintliga tivolit ligger idag en parkeringsplats som tillhör Gröna Lund. Här har det en gång i tiden redan legat ett nöjesfält som konkurrerade med dåvarande Gröna Lund, nämligen Nöjesfältet som hade verksamhet på just den platsen mellan 1924-1957. När barnen till de konkurrerande tivolidirektörerna blev kära och gifte sig, slogs båda verksamheterna ihop. Nu vill vi återuppföra ett nöjesfält på platsen där vi kan roa barn och vuxna i många generationer framöver. Vår förhoppning är att kunna sätta spaden i marken 2024, hundra år efter att Nöjesfältet först slog upp sina portar på samma plats.


100 Jahre nach der Eröffnung des schwedischen Vergnügungsparks Nöjesfältet, welcher 1957 geschlossen wurden und seitdem als Parkplatz dient, soll 2024 der Spantenstich für eine Wiedereröffnung bzw. ein erneut zusammenhängenden Vergnügungsparkbereich auf beiden Seiten der Straße stattfinden. Das Gröna Lund hat somit den Traum, ihren Parkplatz in Zukunft in einen neuen Vergnügunspark zu verwandeln. In diesem Video spricht der CEO of Parks and Resorts Scandinavia Christer Fogelmarck über ihre Visionen einer neuer Gegend mit Restaurants, Spielmöglichkeiten, Attraktionen und vielen Grünflächen.


Hier auch noch verschiedene veröffentliche Bilder und Artworks.

Bilder des ehemaligen Parks:
bildgalleri-2024-historia1-1470x1100.jpg

bildgalleri-2024-historia2-1470x1100.jpg
bildgalleri-2024-historia3-1470x1100.jpg
bildgalleri-2024-historia4-1470x1100.jpg

Die Verbindungspromenade zwischen den beiden Parkteilen:
bildgalleri-2024-strandpromenaden2-1470x1100.jpg
bildgalleri-2024-strandpromenaden1-1470x1100.jpg
bildgalleri-2024-tivoli2-1470x1100.jpg

Artwork der Grünflachen:
bildgalleri-2024-tivoli1-1470x1100.jpg

Übersichtsbilder & Artworks:
Screenshot (50)_LI.jpg
parkeringen-bildgalleri-f__re.jpg
parkeringen-bildgalleri-efter.jpg


Quelle

Pr1nZ_iVe

Wurden die Erweiterungspläne nicht kürzlich vom Gericht gestoppt? Oder war die angekündigte Revision erfolgreich?
Wäre ja rekordverdächtig schnell, oder man schafft einfach erstmal Tatsachen, Wildfire:whistle:
doCoaster

doCoaster

@tpndc_thusie: Ich habe deinen Beitrag verschoben, da es bereits ein Thema zu den Erweiterungsplänen gab.

Wir haben heute auch einen Artikel in unserem Magazin dazu veröffentlicht.

Wurden die Erweiterungspläne nicht kürzlich vom Gericht gestoppt? Oder war die angekündigte Revision erfolgreich?
Wäre ja rekordverdächtig schnell, oder man schafft einfach erstmal Tatsachen, Wildfire:whistle:

In der aktuellen Ankündigung steht dazu folgendes (Google Übersetzter):
Am 20. April 2020 stimmte eine Mehrheit im Stadtrat von Stockholm dem detaillierten Plan zu. Es wurde beim Land- und Umweltgericht Berufung eingelegt, das den detaillierten Plan für nichtig erklärte. Gröna Lund legt nun Berufung gegen diese Entscheidung bei einer höheren Instanz, dem Obersten Land- und Umweltgericht, ein.
MIB83

MIB83

Ich hätte nicht gedacht, dass man die komischen "Stützentürme" von Monster noch toppen kann.. :ROFLMAO::ROFLMAO:
Im Forum kommentieren

Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Nutzer unserer Website mithilfe von Cookies und anderen Technologien, um unsere Dienste bereitzustellen, Werbung zu personalisieren und Websiteaktivitäten zu analysieren. Wir können bestimmte Informationen über unsere Nutzer mit unseren Werbe- und Analysepartnern teilen. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.