• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Wie wurdet ihr zum Achterbahnfreak??

karin2322

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2012
Beiträge
272
Als ich Kind war, gingen meine Eltern mit mir häufig in den Wiener Prater. Schon von klein auf war ich von den Fahrgeschäften begeistert, ausgenommen das Autodrom, meine Eltern hatten mich einmal in ein Kinderautodrom gesetzt, das für mich schon zu klein war, und dort holte ich mir dann blutige Knie, durch dieses Erlebnis hatte ich lange Zeit Angst vor dem Autodrom, erst in den letzten paar Jahren fahre ich es wieder. Ab meinem 7. Lebensjahr verbrachten wir jeden Sommerurlaub in Lignano, Italien, wo wir jeden zweiten Tag in den Lunapark gingen und ich jedesmal mit drei Fahrgeschäften fahren durfte, die Auswahl war natürlich schwer.
Je älter ich wurde, umso größer und toller wurden die Fahrgeschäfte, in die ich mich traute. Auch als ich erwachsen wurde, blieb meine Leidenschaft erhalten. 1990 auf einer Reise nach Nürberg machte ich auf einem Volksfest Bekanntschaft mit dem Olympialooping, bis heute einer meiner Lieblingsachterbahnen, leider hatte ich schon lange nicht die Gelegenheit, damit zu fahren.
Dann kam allerdings die Wende (muss so ungefähr mit 30 gewesen sein), ich fuhr auf einem Volksfest einen Breakdance und während der Fahrt hatte ich das Gefühl, das ich fast herausgefallen wäre. Dann bekam ich Angst. Ich begann zu überprüfen, ob die Bügel richtig halten, ich bin in manche Fahrgeschäfte nicht mehr eingestiegen, mir wurde in manchen Fahrgeschäften übel. Da sich der Sohn meiner Freundin jedes Jahr einen Praterbesuch zum Geburtstag wünschte, fuhr ich auch jedes Jahr noch einmal in den Prater, fuhr auch noch mit ihm mit, aber dachte mir jedes Mal: "Mein Gott, wie schnell wirst Du alt!!!" und ich war auch sehr traurig, da es ja jetzt viel tollere Fahrgeschäfte gab als in meiner Jugend.
Dann kamen die Osterferien 2009. Meine Freunde fuhren ins Phantasialand und in den Europapark und überredeten mich, mit meiner Tochter Christina mitzufahren. Ich fuhr mit gemischten Gefühlen mit. Ich hatte mir im Internet eine Fahrt mit der Black Mamba angeschaut, schon vom Zuschauen wurde mir übel. Ich bin trotzdem eingestiegen. Als ich dann in der Bahn saß und die Bügel geschlossen wurden, fühlte ich mich auf einmal so sicher und so wohl, und die Fahrt war total super. Im Europapark war ein paar Tage zuvor der Blue Fire Megacoaster eröffnet worden, nach der ersten Fahrt war die alte Leidenschaft dann plötzlich wieder da. Seither verbringe ich meine Urlaube in diversen Freizeitparks. Auch meine 11-jährige Tochter ist mittlerweile total begeistert. Nur mein Lebensgefährte lässt sich nicht so recht anstecken, er ist aber schon im Holidaypark die Ge-Force gefahren, allerdings hielt sich seine Begeisterung sehr in Grenzen.
Mein großes Ziel ist Amerika, das wird sich aber erst in ein paar Jahren realisieren lassen, ich hoffe, dass ich dann nicht schon zu alt bin.
 

Fabian 99

Re-Rider
Mitglied seit
2013
Beiträge
31
Ich musste mich einmal überwinden um auf Colorado zu gehen (vorher war ich ein totaler Schisser!!!) .
Danach kam dann Expedition G Force und seit dem geht es in meinen Leben viel viel mehr um Achterbahnen!!!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Howert

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2013
Beiträge
315
Also bei uns gibt es jährlich das so genannte Fischerfest, was auch mit einer Großen Festwiese auf sich wartet. Da ging meine eltern immer mit mir hin als ich 6 war. Da befand sich eine kleine Achterbahn, Tornado oder Twister hieß diese, rot und schwarz mit einer Nebelmaschine xD
Später sind wir nach Cottbus, als es da auch noch Kirmes gab, dort wurde die damalige Achterbahn aus dem Spreewaldpark ( Plentawald ) aufgebaut, mit einzelnen zügen und wo man zu 2t drin saß.

Später bin ich dann auch mit 8 in den Plänterwald und Heide Park, wo ich das erste mal Big Loop gefahren bin, da war dann der Knack Punkt, von da an weiß ich das Achterbahn fahren ein highlight is :) und bleibt, immer wenn ich in den Heide Park komme, gehe ich zu erst zu Big Loop! Einfach geil.


Ich habe da mal eine spezielle frage, ich bin Momentan in einem Hoch und Tief bau gewerbe aktiv, es macht reichlich spaß erdmassen zu bewegen und sachen zu Betonieren. Weiß jemand wie eine Firma heißt die Coaster vorbereitunen trift? Also Planieren, Formieren, Fundamente gießen usw usw usw, wenn ja kann mir da jemand einen namen nennen^^ oder machen das alle parks selbstständig? Ich weiß nur das andere Firmen die Coaster aufbaue. LG
 

JayJay2806

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
288
Mhhh, also der Startschuss wurde wahrscheinlich durch meinen ersten Besuch im Phantasialand ausgelöst - denn da war ich bereits mit 3 Jahren das erste mal mit meinen Eltern und meiner Zwillingsschwester :). Durften da auch direkt schon mit der Colorado Adventure fahren (das war dann auch meine erste Achterbahnfahrt) :D. Ich bin seid ich denken kann immer in Freizeitparks unterwegs gewesen was natürlich nicht zuletzt an meinen Eltern lag. Daraus hat sich über die Jahre eine gigantische Leidenschaft entwickelt und ich kann mir ein Leben ohne PHL, Europapark, Heide Park und Co. nicht mehr vorstellen :) ... nach einiger Zeit habe ich dann aber auch noch andere Freizeitbeschäftigungen für mich entdeckt wie Tandemspringen, Kunstflug und Bungee-Jumping :D Und da ist eben mein Motto "Höher, schneller, weiter" :rolleyes: Ich habe immer alles einfach ausprobiert und noch nichts bereut, eher im Gegenteil! Ich liebe das alles einfach und Ich bin froh das ich so bin, wie ich bin :) Ein Adrenalinverrücktes Mädel was einfach IMMER alles ausprobiert und nicht genug bekommt.:D Das ist auch der Grund warum ich mich jetzt ENDLICH hier angemeldet habe, denn hier bin ich unter gleichgesinnten :) und das ist echt einfach nur phantastisch :rolleyes: COASTERFRIENDS 4-EVER love:-)

Liebe Grüße, Jasmin :)
 

LuckyCoasterLuke

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
1.742
OK, dann werde auch ich meine Geschichte erzählen, wie ich zum Achterbahn- und Fahrgeschäftsfreak wurde:

Mein Kindheitspark war Tripsdrill. Da sind meine Eltern bereits mit mir hingegangen, als ich noch nicht mal ein Jahr alt war. Und jeder, der diesen Park kennt, kann bereits die erste Achterbahn meines Lebens erahnen:
Den Rasenden Tausendfüßler!
So mit 3 oder 4 Jahren bin ich mit meinem Vater das erste Mal mitgefahren, und ich war sofort begeistert! :) So kam es auch, dass ich mit 5 Jahren diese Bahn über den Tag verteilt geschlagene 18 Mal gefahren bin (aber auch, weil ich einmal meine Schirmmütze verloren hatte, und ich und mein Dad während der Fahrt geschaut haben, ob wir sie finden - vergeblich). Naja, es gab damals für mich noch keine weitere Achterbahn in diesem Park, G'sengte Sau war damals noch ab 6 Jahren freigegeben, genauso wie die Badewanne, weswegen ich ziemlich enttäuscht war! :(
Mit 8 Jahren kam dann die G'sengte Sau dran, und dann gab's kein Halten mehr! Denn dann hatte ich bis ca. 13 eine Art Adrenalinsucht, die soweit ging, dass ich Mammut, Euromir und Eurosat zu langweilig fand!:eek: SilverStar wollte ich damals unbedingt fahren, aber da wir die zwei Mal nur im Winter im Europa-Park waren, hatte der zu!
Mein Thrillbedürfnis wurde 2010 im Walibi Holland mit Goliath und El Condor befriedigt, wobei letztere mir wegen des Geruckels nicht so gefallen hat, aber Goliath fand ich richtig super! rock:-)
Bald wurden dann auch SilverStar, blue fire und Expedition GeForce gefahren. Dann bin ich vom Thrilljunkie zum Allrounder geworden:
Ich fahre zwar immer noch begeistert heftige Achterbahnen und Flatrides, aber ich mag auch Themenfahrten, Wildwasserbahnen und andere familienfreundliche Sachen gerne!

Apropos: Flatrides habe ich eigentlich auch schon immer gemocht (in Tripsdrill gibt es ja einige davon), mit Breakdance und Musicexpress hat's angefangen, aber dann wurde es immer heftiger: Frisbee, Shake, High Energy...und es geht noch weiter!
Schlecht ist mir bei Fahrgeschäften eigentlich noch nicht geworden, nur hatte ich nach der letzten Fahrt mit "The real Shake" ein leichtes Schwindelgefühl, aber das Ding ist ja auch sehr heftig!!!

Letztes Jahr kamen noch zwei weitere Schritte hinzu, die mich zum noch größerem Achterbahnfreak werden ließen: Einmal entdeckte ich, dass es eine Sache gibt, de sich CoasterCount nennt, ich war so begeistert davon, dass ich gleich damit angefangen habe! :D

Und die Anmeldung zu diesem Forum hat mein Interesse an der wunderbaren Welt der Achterbahnen nochmal gesteigert!

Fazit: Ich bin ein Achterbahnfreak, war einer und werde wahrscheinlich auch immer einer sein! :)

Liebe Grüße
Lukas
 

flaffstar99

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
1.717
Ich hatte immer panische Angst vor Achterbahnen. Als ich 7 war [2007] gingen wir (meine Familie :D) zum Disneyland und saßen uns gemeinsam auf Chrush's Coaster. Draußen sah man ja nur den ruhigen Part und es wurde ja auch immer gesagt, es wäre ein Spaß für die ganze Familie. Ich dachte ich müsse sterben aber ich fand es am Ende einfach nur cool. So kam es,dass ich 4 mal an dem Tag die Bahn gefahren bin und mich immer mehr in Achterbahnen vernarrt hab. Seitdem fahr ich mit meiner Familie in immer mehr Freizeitparks, darunter jährlich das PHL öfter auch in den EP und HP und und ich bin mittlerweile bei einem Count 60 (Mit 14 ist das ok oder? xD) und meine Lieblingsbahn ist momentan Goliath im Walibi Holland.
Nebenbei: meine erste Achterbahn war die Kinderachterbahn im mittlerweile Nick-Themenbereich im MoviePark (Adventure to Mars oder so heißt die ja jetzt).

Liebe Grüße
Flavio
 

Gnislew

Airtime König
Mitglied seit
2013
Beiträge
499
Ich bin ja noch nicht so lange hier, aber dann will ich auch mal.

Meine erste Bahn war die Marienkäferbahn im ehemaligen Traumlandpark. Danach wurde dann alles gefahren, was einem so über den Weg lief u.a. auch der legendäre Thriller.

Mit Eintritt in einen großen deutschen Verein rund um das Thema Freizeitparks 2001 gab es für das Hobby noch einmal einen richtigen Schub. Plötzlich wurden auch Parks in anderen Ländern als Deutschland und den Niederlanden interessant und der Sprung über den großen Teich nach Orlando folgte auch.

Durch einige Umstrukturierungen im privaten Bereich ist es in den letzten Jahren bei mir was Parkbesuche angeht wieder etwas ruhiger geworden, doch der Count steigt dennoch weiter an, wenn auch nicht mehr so sprunghaft wie Anfang der 2000.
 

Florian Schmid

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
174
Meine relativ junge Geschichte zum Achterbahnfreak begann mit ca. 1,5 Jahren im kleinen Bayernpark Reisbach. Damals bin ich immer mit meinem Opa Kettenkarusell, Butterfly... gefahren. Dies steigerte sich durch verschiedene Volksfeste die ich damals noch im Kinderwagen mit meinen Eltern und Großeltern besuchte. Dies ging so bis etwa 12 Jahre so dahin. Immer in den Ferien mindestens einmal Bayernpark. Irgendwann wurde mir das zu langweilig und ich suchte nach Neuem. Da stieß ich auf das Legoland Günzburg in das ich mit meinen Eltern einige Male fuhr. Auf einer Freizeitmesse stieß ich auf den Skyline Park der für etwa 3 weitere Jahre ein weiteres Ziel in den Ferien wurde. Der Italienurlaub 2009 führt mich mit meinen Eltern ins Gardaland und Movieland in Italien. 2013, nach dem Schulabschluss suchte ich eine Möglichkeit mein Hobby weiter zu führen ohne meinen Eltern, die absolut nicht Achterbahn fahren wollen, nicht mehr auf die Nerven zu gehn. Da stieß ich durch Zufall auf die Coasterfriends, denen ich dann im Frühjahr 2013 auch beigetreten bin. Hab mich gleich für die Viking Tour 2014 angemeldet und hatte vorher schon riesen Spaß auf dem Oktoberfest im Herbst 2013. :D
 

LuckyCoasterLuke

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
1.742
5 Jahre bei den Coasterfriends - ein kleiner Rückblick

5 Jahre bei den Coasterfriends - ein kleiner Rückblick

*gegen ein nicht vorhandenes Glas klopf*

Auch wenn es vielleicht nicht 100 Prozent in diesen Thread passt, würde ich aus gegebenem Anlass gerne eine kleine "Ansprache" halten: *räusper*

Fünf Jahre ist's nun her, da habe ich dieses Forum entdeckt, wer es genau wissen will, ich habe mich damals im Internet auf verschiedenen Quellen (ja, anfangs sogar Wikipedia ;)) über Achterbahnen informiert und bin dann auf diese Hersteller Poträts (z.B. für Gerstlauer) im Technik Know-How gestoßen.
Dies fand ich super interessant zu lesen, und habe zuerst den Technik- und dann die weiteren Bereiche des Forums angefangen zu erkunden, und bin dann mit großer Begeisterung auf die Baubilder von Karacho gestoßen; Tripsdrill ist ja mein Heimatpark und meine Vorfreude auf diese Bahn stieg bei diesen Fotos ins Unermessliche :cool:
Aber auch die anderen Bereiche im Forum fand ich sehr cool, da ich vorher nicht wusste, dass es so eine Plattform zu diesem Thema gibt :rolleyes:

Dann, am 24. Oktober (sieht man ja unter meinem Username) tat ich dann den Schritt und habe mich angemeldet. Und mein positiver Gesamteindruck ist nach wie vor unverändert:
Mir hat von Anfang an die familiäre Atmosphäre und der freundliche Umgang sehr gefallen (was, wie ich später in anderen Foren herausfinden sollte, alles andere als selbstverständlich ist :)), dazu habe ich meinen Horizont über meine drei "Stammparks" und der Kirmes in der nächstgrößeren Stadt hinaus erweitern können (es gibt immer was Neues zu entdecken :cool:) und es gab zahlreiche tolle Momente im Forum: sei es der Bau von Kärnan oder anderen Projekten, die ich gebannt mitverfolgt habe, sowie meine Tripreports, da es einfach Spaß macht, die Community an meinen Erlebnissen teilhaben zu lassen rock:-)

Als ich dann letztes Jahr dem Club beigetreten bin, hat dies dann letztendlich mein Leben verändert:
Ich habe jede Menge interessante Leute kennen gelernt, einige Bekanntschaften haben sich zu Freundschaften entwickelt und es macht einfach so viel mehr Spaß, das Hobby auszuleben mit Leuten, die es mit einem teilen :cool:

An dieser Stelle also ein riesengroßes Danke an die Moderatoren und alle Mitwirkenden für ihre erstklassige Arbeit sowie natürlich auch an den Captain für das Aufstellen dieser tollen Gemeinschaft! app:-)

Beste Grüße und auf viele weitere Jahre bei den Coasterfriends
Lukas
 
Zuletzt bearbeitet:

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
38.846
Schön das es dir hier so gut gefällt und du dich regelmäßig mit Beiträgen und Berichten einbringst :cool:

Auf die nächsten 5 Jahre beer:-)
 

doCoaster

CF Team Redaktion
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
9.018
Sehr cool, dass du den Anlass nutzt zurück zu blicken. Danke auch für das Lob ans Team - genau wegen solcher Rückmeldung macht es Spaß sein bestes zu geben!
Dann wünsch ich dir, dass du auch in Zukunft genauso viel Spaß an den Coasterfriends hast und uns noch lange erhalten bleibst.
 

Magica

Re-Rider
Mitglied seit
2018
Beiträge
2
Ich komme aus Hannover. Die Fahrgeschäfte beim Frühlings-/ Schützen-/ und Oktoberfest haben mich schon immer fasziniert, dazu auch diverse Parks im Umkreis… leider ist meine Familie total ängstlich. Als ich mit Mitte 20 mit Kollegen/-innen im Heidepark (meinem Heimatpark) war, ist der Knoten geplatzt, ich „musste“ die krassen Bahnen fahren, wollte mich ja nicht blamieren 🙈. Seitdem bin ich süchtig, bin „Flug der Dämonen“ schon 16x am Tag gefahren, auch „Fly“ und „Taron@ mehrmals hintereinander…
Europapark war sozusagen Hochzeitsreise, leider bisher nicht wiederholt, es fehlt noch so viel… Bin schon „älter“ aber möchte so viel mehr erleben 🥰
 

Magica

Re-Rider
Mitglied seit
2018
Beiträge
2
Ich komme aus Hannover. Die Fahrgeschäfte beim Frühlings-/ Schützen-/ und Oktoberfest haben mich schon immer fasziniert, dazu auch diverse Parks im Umkreis… leider ist meine Familie total ängstlich. Als ich mit Mitte 20 mit Kollegen/-innen im Heidepark (meinem Heimatpark) war, ist der Knoten geplatzt, ich „musste“ die krassen Bahnen fahren, wollte mich ja nicht blamieren 🙈. Seitdem bin ich süchtig, bin „Flug der Dämonen“ schon 16x am Tag gefahren, auch „Fly“ und „Taron@ mehrmals hintereinander…
Europapark war sozusagen Hochzeitsreise, leider bisher nicht wiederholt, es fehlt noch so viel… Bin schon „älter“ aber möchte so viel mehr erleben 🥰
Ach,Breakdance und co.auf der Kirmes ist auch nie vor mir sicher… bei Achterbahnen bin ich etwas vorsichtig bei Höhe, kann aber auch noch schnelles Drehen etc.ab 😅
 

Lyssi

Stammgast
Mitglied seit
2013
Beiträge
149
Ich würde mich gar nicht so als Achterbahnfan sehen, sondern viel mehr als Freizeitparkfan. Wobei mir die Achterbahnen in einem Park schon wichtig sind, so ist es nicht. Ich liebe es mit Achterbahnen zu fahren. Also ich bin keine, die sich bei einem Parkbesuch dann nur Shows ansieht oder so.
Trotzdem geht es mir vorallem um das Gesamtpaket.
In einem Themenpark fühle ich mich wie in einer anderen Welt, wo ich mal aus dem Alltag ausbrechen kann.

Begonnen hat diese Liebe sicherlich bei meinem ersten Besuch im Disneyland Paris als Kind mit ca. 8 Jahren.
Das war für mich etwas ganz Besonderes.
Mit 16 Jahren war ich dann für eine ganze Woche in Disneyworld in Florida und fand es auch wunderbar!
Und den Europapark liebe ich auch sehr.
 
Oben